Lipom

Findet man plötzlich einen komischen Knoten unter der Haut, kann es gut sein, dass es sich dabei um ein Lipom handelt. Das Fettgewebe unter der Haut bildet diese Knoten ohne bekannte Ursache.

Obwohl auch Tumore genannt, sind Lipome praktisch immer gutartig und verursachen keine Schmerzen. Oft treten sie an Schulter, Nacken, Rücken oder den Oberschenkeln auf.

Aus medizinischen Gründen ist eine Entfernung meist nicht notwendig. Oft stören sie aber aus kosmetischen Gründen und der Patient wünscht deshalb eine Operation. Entweder geschieht dies mittels Skalpell – das Lipom wird einfach rausgeschnitten oder durch eine Fettabsaugung.

Über Fettabsaugung informieren

Abklärung

Der Arzt schaut sich das oder die Lipom(e) an und bespricht mit Ihnen die Behandlung.

Behandlungsablauf

Sie treten in die Praxis ein. Die Stelle wird betäubt und das Lipom entfernt. Danach bleiben Sie noch eine kurze Zeit in der Praxis bis Sie sich gut fühlen und gehen dann nach Hause.

Anästhesie:
Lokal

Operationsdauer:
je nach Grösse ½ bis 1 h

Nachbehandlung:
normaler Wundverband

Arbeitsunfähigkeit:
normalerweise keine

Sport:
je nach Ort der Entfernung meist in 2-3 Tagen wieder möglich, es kann aber auch 2-3 Wochen dauern

Kontrolltermine:
2

Schmerzen:
meist kaum Schmerzen

Kosten

häufig von der Krankenkasse übernommen

Sind Sie interessiert an einer Behandlung?
Dann melden Sie sich für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Dabei können wir
Ihnen auch individuell die Kosten mitteilen.