Fettabsaugen mit Laserunterstützung

Eine proportional ausgewogene und formschöne Silhouette ist der Traum vieler Menschen. Reiterhosen oder ein vorstehender Bauch können dabei sehr stören. Es gibt Fettpölsterchen, die verschwinden auch bei Sport und Ernährungsumstellung nicht. Dafür eignet sich die Laser-Assistiertet Fettabsaugen – Liposuction. Die Körperstelle wird durch eine Korrektur in Form gebracht.

Für eine generelle Gewichtsreduktion ist eine Liposuction aber die falsche Methode. Hier wären mehr Bewegung oder andere Essgewohnheiten der richtige Weg.

Wie der Name sagt werden beim Fettabsaugen die Fettzellen mit einer Kanüle abgesaugt, das bedeutet sie sind weg. Sie kommen auch bei einer eventuellen späteren Gewichtszunahme nicht wieder.

Bessere Ergebnisse dank Laserunterstützung

Im Vergleich zum konventionellen Fettabsaugen führen wir den Eingriff meistens mit einer gleichzeitigen Lasertherapie durch. Dabei geht der Arzt ebenfalls mit einer Kanüle mit integriertem Laser in das Fettgewebe und kann allenfalls überflüssiges Bindegewebe unter der Haut wegschneiden. Dieses Vorgehen ermöglicht eine straffere Haut nach dem Eingriff.

Abklärung

Der Arzt bespricht mit Ihnen, an welchen Stellen Sie das Fettabsaugen durchführen möchten. Er klärt Sie darüber auf, was möglich ist und wie der Behandlungsablauf von statten geht und stellt Ihnen die genauen Kosten auf.

Behandlungsablauf

Voruntersuchung

Circa ein Woche vor dem Fettabsaugen findet eine präoperative Untersuchung statt, wo beispielsweise eine Blutentnahme und ein EKG gemacht wird.

Dauer: ½ h

Operationstag

Sie treten am Operationstag am Morgen in die Praxis ein. Der Arzt zeichnet die Areale ein, die abgesaugt werden sollen. Danach kommen Sie in den Operationssaal, Sie erhalten eine Infusion und werden mit dem Monitor überwacht.

Das Areal wird unempfindlich gemacht und sie erhalten eine Sedierung. Danach führt der Arzt die Kanülen ein und verflüssigt zuerst das Fett mit dem Laser und saugt es dann ab. Es entstehen drei bis vier Millimeter kleine Schnitte, die gut verheilen und kaum sichtbar sind.

Nach der Operation verbringen Sie die Zeit im Aufwachraum bis die Sedierung komplett nachlässt und Sie sich wieder gut fühlen. Für circa fünf Tage nach der Fettabsaugen nehmen Sie Antibiotika.

Wenn Sie es wünschen, kann das abgesaugte Fett anderorts eingespritzt werden, z.B. in den Brüsten, dem Po oder ganz kleine Mengen für Augenringe oder Falten.

Über Aufspritzen mit Eigenfett informieren 

Über Brustvergrösserung mit Eigenfett informieren

Über Aufspritzen von Falten informieren

Operationsdauer:
je nach Grösse der Areale 1 – 2 h

Nachbehandlung:
Tragen von Kompressionswäsche (z.B. Bauchgurt oder Strümpfe) für ca. 6 Wochen

Arbeitsunfähigkeit:
je nach Tätigkeit einige Tage

Sport:
je nach Sportart und wie Sie sich fühlen 1 – 6 Wochen Pause

Kontrolltermine:
je nach Situation und Grösse der Areale 2-4

Schmerzen:
sehr unterschiedlich je nach Arealgrösse, viele Patienten berichten über ein Gefühl wie bei starkem Muskelkater, Abgabe von Schmerzmittel für einige Tage

Ergebnis:
Ergebnis sofort sichtbar,  Endresultat nach circa drei Monaten sichtbar

Kosten

Ein allfälliges Beratungsgespräch kostet CHF 100 und wird angerechnet, wenn eine Behandlung folgt.

Bauch klein
mittel
gross
sehr gross
ab CHF 3200
ab CHF 3900
ab CHF 4800
ab CHF 5000
Hüften klein
mittel
gross
ab CHF 2200
ab CHF 2600
ab CHF 4000
Reiterhosen* klein
mittel
gross
ab CHF 2400
ab CHF 2800
ab CHF 3000
Oberschenkel innen klein
mittel
gross
ab CHF 1400
ab CHF 1800
ab CHF 2300
Gynäkomastie* klein
mittel
gross
ab CHF 2100
ab CHF 3200
ab CHF 4400
Oberarme ab CHF 2000
Gesäss ab CHF 3000
Doppelkinn ab CHF 1500

*Reiterhosen nennt man die Fettdepots der äusseren Oberschenkel. Eine Gynäkomastie ist eine Männerbrust.

Wünschen Sie ein Fettabsaugen mehrerer Regionen, erhalten Sie einen reduzierten Kombipreis.

Komplette Kosten

Die oben aufgeführten Kosten sind komplett und enthalten:

  • lokale Betäubung
  • Kompressionswäsche
  • Sämtliches Verbrauchsmaterial
  • Beratungsgespräch und Nachkontrolle
  • Verbandsmaterial, das Sie nach Hause nehmen
  • Schmerzmittel und Antibiotika für 5 Tage

Diese Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Sind Sie interessiert an einer Behandlung?
Dann melden Sie sich für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Dabei können wir
Ihnen auch individuell die Kosten mitteilen.