Fadenlifting

Das Fadenlifting eignet sich vornehmlich für das Anheben von eingefallenen Gesichtspartien. Der Arzt führt dünne Fäden in die Haut ein und hebt dadurch das erschlaffte Gewebe an.

Kein operativer Eingriff

Das Fadenlifting ist kein operativer Eingriff. Es sind keine Schnitte notwendig. Die eingeführten Fäden lösen sich innerhalb von eins bis drei Jahren selbst wieder auf und hinterlassen keine Rückstände.

Damit die Fäden am gewünschten Ort verbleiben, verfügen sie über winzige Widerhacken. Dadurch kann der Arzt die Fäden sehr präzise einsetzen und den gewünschten Effekt erzielen.

Wofür eignet sich Fadenlifting?

Die Methode wirkt am besten bei Personen in jüngerem bis mittlerem Alter. Ideal ist sie für die Verjüngung von Kinn, Dekolleté und Wangen. Ist die Hautalterung schon sehr weit fortgeschritten, bringt die Behandlung nicht die gewünschten Ergebnisse.

Abklärung

Im ersten Termin erklärt der Arzt Ihnen das genaue Vorgehen und ob die Methode zur Erfüllung Ihrer Wünsche geeignet ist.

Behandlungsablauf

Sie treten in die Praxis ein und der Arzt klärt sie nochmals genau auf. Danach erhalten Sie eine örtliche Betäubung und der Arzt setzt die Fäden ein.

Dauer des Eingriffs:
ca. 30 – 90 Min.

Anästhesie:
lokal

Gesellschaftsfähig:
sofort, es können leichte Rötungen auftreten, die sich gut überschminken lassen

Resultate:
erster Effekt sofort, Endresultat nach 1 – 2 Wochen, Wirkung 1 – 3 Jahre

Kontrolltermine:
bei Bedarf

Schmerzen:
ein leichtes Brennen

Kosten

CHF 600 bis 2000

Ein allfälliges Beratungsgespräch kostet CHF 100 und wird angerechnet, wenn eine Behandlung folgt.

Sind Sie interessiert an einer Behandlung?
Dann melden Sie sich für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Dabei können wir
Ihnen auch individuell die Kosten mitteilen.