Brustverkleinerung

Während viele Frauen sich eine grosse Oberweite wünschen, kann sie für andere zur Belastung werden. Sind die Brüste überdurchschnittlich gross, führen sie zu Rückenschmerzen. Denn die Patientin nimmt ständig eine leicht vorgebeugte Haltung ein, die Verkrampfungen im gesamten Nacken und Schulterbereich auslöst. Im schlimmsten Fall kann dies zu bleibenden Haltungsschäden führen.

Oft entsteht durch das grosse Gewicht auch eine Hängebrust. Die Folgen davon reichen von einschneidenden BH-Trägern bis zu schmerzhaften Ekzemen in der Unterbrustfalte.

Nebst den körperlichen Beeinträchtigungen schlägt die grosse Brust auf die Psyche. Viele Frauen fühlen sich unwohl und möchten einfach nur einen proportional stimmigen Brustumfang.

Eine Brustverkleinerung schafft Abhilfe. Durch das Gewicht, das den Frauen abgenommen wird, erhalten Sie ein neues Körpergefühl. Körperliche Aktivitäten machen mehr Spass und die Frauen fühlen sich wohler.

Abklärung

Der Arzt bespricht mit Ihnen den Eingriff und Ihre Erwartungen an die neue Brustform. Er zeichnet ein, wo ein Schnitt gemacht werden würde und fotografiert dies.

Behandlungsablauf

Voruntersuchung

Circa ein Woche vor der Brustverkleinerung findet eine präoperative Untersuchung statt, wo beispielsweise eine Blutentnahme und ein EKG gemacht wird.

Dauer: ½ h

Operationstag

Sie erscheinen am Morgen mit nüchternem Magen in der Praxis. Der Arzt bespricht die Operation nochmals mit Ihnen und nimmt das Einzeichnen vor. Danach erhalten Sie die Vollnarkose und er führt die Operation durch. Sie werden in den Aufwachraum gebracht und verbringen dort den Rest des Tages. Am Abend gehen Sie wieder nach Hause.

Anästhesie:
Vollnarkose

Operationsdauer:
ca. 2 – 4 h

Nachbehandlung:
Tragen eines Spezial-BHs für 6 Wochen

Arbeitsunfähigkeit:
je nach Arbeit ca. 2 Wochen

Sport:
je nach Sportart 4 – 6 Wochen Pause

Kontrolltermine:
2

Schmerzen:
Die meisten Patientinnen verspüren nach der Operation nur geringe Schmerzen.

Kosten

Wenn die Brustverkleinerung zur Behebung eines anderen Problems, z. B. starke Rückenschmerzen, gemacht wird und mindestens 500 g Gewebe pro Seite entnommen werden, übernimmt die Krankenkasse in der Regel die Kosten.

Ein allfälliges Beratungsgespräch kostet CHF 100 und wird angerechnet, wenn eine Behandlung folgt.

Sind Sie interessiert an einer Behandlung?
Dann melden Sie sich für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Dabei können wir
Ihnen auch individuell die Kosten mitteilen.